Schienenverkehrsprojekte Knoten Berlin

Auftraggeber

DB Projekt Verkehrsbau GmbH (PVB)
im Auftrag der DB AG und anderer Besteller

Projektdaten

Projektvolumen: ca. 10,8 Mrd. €
Bearbeitungszeitraum: 1997-2012

Auftrag

Integration des Controllings für die ehemalige DB Projekt GmbH Knoten Berlin in die Gesamtsystematik der PVB und Umsetzung des Zentralen Projektcontrollings einschl. des zentralen Berichtswesens:

  • Aufnahme, Analyse und Bewertung vorhandener Datenbestände
  • Einrichten und Betrieb des Projektmanagementsystems GRANID
  • Altdatenübernahme einschl. der Qualitätssicherung
  • Umsetzung des Zentralen Projektcontrollings

Projekt

Zur Bewältigung des Fahrgast- und Zugaufkommens im Großraum Berlin in seiner Funktion als internationale Metropole und zugleich Bahndrehscheibe zwischen den europäischen Wirtschaftsregionen wurde auf der Grundlage des "Hauptstadt-Beschlusses" des Deutschen Bundestages 1991 das Projekt Knoten Berlin als Teil der Verkehrsprojekte Deutsche Einheit gestartet.

Das Projekt beinhaltet im wesentlichen die Sanierung der Stadtbahn (Viaduktbahn), u.a. mit 52 Brücken auf 9 km Länge und die Nord-Süd-Verbindung, eine 9 km lange Verbindung zwischen dem nördlichen und südlichen Berliner Innenring, die auf 3,5 km unterirdisch verläuft. Die viergleisige Tunnelstrecke unterquert dabei die Spree, den Tiergarten und Teile des Regierungsviertels. Mehr...

Umsetzung

Auf der Grundlage einer detaillierten Ist-Aufnahme der bisher verwendeten Datenhaltungssysteme und -mechanismen wurde ein Überleitkonzept erarbeitet und abgestimmt. Damit wurde sichergestellt, daß möglichst alle vorhandenen Informationen bewertet und berücksichtigt werden.

Es wurden zunächst die Projektstrukturen im Bereich Knoten Berlin GRANID-konform überarbeitet und existente Geschäftsprozesse harmonisiert. So wurden u.a. 260 Einzelvorhaben zu 33 (GRANID = DB) Projekten zusammengeführt. Die Übernahme der Altdaten selbst erfolgte in enger Zusammenarbeit mit den betroffenen Projektzentren und unter ständiger Plausibilisierung mit Hilfe der systeminternen Regeln von GRANID, bevor eine endgültige Übernahme erfolgte.

Insgesamt wurden innerhalb von ca. 6 Monaten 240.000 Datensätze registriert, plausibilisiert, angepaßt, korrigiert und nach GRANID übernommen. Sie bilden heute die Grundlage für ein gemeinsames, übergreifendes Projektcontrolling. Das Controlling für die Projekte des Knoten Berlin ist heute komplett in das Zentrale Projektcontrolling für die PVB (ehem. PBDE) integriert.