Projektsteuerungssystem für Bau-/Investionsprojekte

Auftraggeber

DB AG / DB Netz AG

Projektdaten

Projektvolumen: n.B.
Bearbeitungszeitraum: ab 1999

Auftrag

Lieferung, Wartung und Pflege eines Projektsteuerungssystems als führendes System.

Projekt

Lieferung, Wartung und Pflege eines Projektsteuerungssystems als führendes System für die Realisierung aller (Bau-) Investitionsprojekte der DB Netz AG unter Berücksichtigung existenter Geschäftsprozesse, Verfahren und Richtlinien, sowie unter Einbeziehung anderer bereits vorhandener Systeme (z. B. SAP / Buchhaltung).
Im Zuge der Realisierung gewonnene Daten sind dabei Grundlage für die anschließende Betriebsphase (Facility Management).

Umsetzung

Auf der Grundlage der laufenden Erfahrungen aus dem Einsatz von GRANID im Rahmen des Zentralen Projektcontrollings für die Verkehrsprojekte Deutsche Einheit Schiene (VDE), wurde das System soweit optimiert, daß sich die DB AG entschieden hat, GRANID als Konzernlizenz zu erwerben.

Mit GRANID sollen zukünftig alle Investitionsprojekte (Bau) der DB AG gesteuert werden. Dabei sind jährlich ca. 30.000 Projekte der verschiedensten Größenordnungen zu betreuen. Im Rahmen des Bahn-Projektes kommt derzeit die Version GRANID 5.0 zum Einsatz, bei der von Anfang an großer Wert auf die Durchgängigkeit des Controllingkonzeptes gelegt wurde. So können zukünftig Kosten und Termine von der Grundlagenermittlung über die Planung und Realisierung bis zur Abrechnung und in die Betriebsphase hinein, einschließlich unterschiedlichster Finanzierungsaspekte, transparent dargestellt und verfolgt werden.
Anpassungen an bahnspezifische Anforderungen sowie die Anbindung an betriebswirtschaftliche Systeme (z.B. SAP) werden mit der offenen Systemarchitektur realisiert.

Mit Hilfe eines standardisierten Berichtswesens einschließlich eines Management-Informations-Systems erreichen Führungsinformationen zeitgerecht die jeweilige Entscheidungsebene. Die Flexibilität und die offene Architektur des Systems garantieren eine jederzeitige Anpassung und Weiterentwicklung an bahnspezifische Erfordernisse im Rahmen von Pflege und Wartung des Systems.

Aufbauend auf den Daten aus der "Bauphase" erfolgt die Steuerung in der Betriebsphase (Facility Maintenance). Einweisung / Schulung und Wartung sind Bestandteil des Auftrages der gibGREINER.