Um-/Ausbau Kreiskrankenhaus Neu-Ulm

Auftraggeber

Landkreis Neu-Ulm (seit 1995 Krankenhäuser Neu-Ulm & Illertissen GmbH)

Projektdaten

Projektvolumen: ca. 52 Mio. €
Bearbeitungszeitraum: 1987-2002

Auftrag

Projektsteuerung

  • Termin- und Kostenkontrolle
  • Abrechnungscontrolling

Projekt

Das Kreiskrankenhaus Neu-Ulm ist ein 226-Bettenhaus, das in fünf Baustufen unter vollem Betrieb modernisiert und erweitert wird. Die Forderung nach einem vollständigen Erhalt der medizinischen Versorgung während der Baumaßnahme macht darüber hinaus diverse Interimsbaumaßnahmen vor, zwischen und nach Abschluß der fünf Baustufen erforderlich.

Umsetzung

Für den Umbau und die Erweiterung des Kreiskrankenhauses Neu-Ulm wurde gibGREINER mit der Projektsteuerung in den Bereichen Termin- und Kostenkontrolle sowie der Abwicklung des Rechnungswesens beauftragt.

gibGREINER unterstützt den Bauherren durch ein umfassendes Projektmanagement. Dabei erfordert der stufenweise Ausbau eine enge Koordination aller Projektbeteiligten unter einen ständigen Abgleich zwischen Finanzierungszusagen und fortschreitender Medizintechnik und sich ändernden Nutzerforderungen. In den bisher realisierten Baustufen 1 bis 3a, die von gibGREINER betreut wurden, konnten die gesetzten Kostenrahmen eingehalten werden.

Mit Übernahme der Klinik durch die ASKLEPIOS GmbH wurde auch die Projektsteuerung ab Bauabschnitt 3b dorthin zurückgegeben.